Das Set-Up des hep Triathlon Heilbronn wird angepasst

26.03.2021

Start, Ziel und Wechselzone befinden sich nun rund um das Frankenstadion.

Nach der Terminverschiebung auf den 19. September 2021, haben die Organisatoren des hep Triathlon Heilbronn nun auch das Konzept des Triathlons angepasst, um in Pandemie-Zeiten einen sicheren Wettkampf für alle Beteiligten gewährleisten zu können. Die diversen Anpassungen beinhalten unter anderem die Verlegung des Start- und Zielbereichs sowie der Wechselzone zum Frankenstadion und eine Begrenzung der Teilnehmerzahl. Die Radstrecke wird im Vergleich zu den Vorjahren ebenfalls angepasst.

„Wir orientieren uns dabei am Hygienekonzept der Deutschen Triathlon Union, das im vergangenen Jahr ausgearbeitet und kürzlich an die DOSB Standards angepasst wurde“, sagt Simon Jung, Organisationsleiter des Triathlons und fügt hinzu: „Durch die Verlegung des Zielbereichs möchten wir größere Menschenansammlungen auf dem Marktplatz und im Innenstadtbereich vermeiden. Die Begrenzung der Teilnehmerzahl ist notwendig, um die Starterinnen mit ausreichend Abstand auf die Strecken schicken zu können. Bei der Radstrecke haben wir uns dazu entschieden, den Rundkurs zu verkürzen, so dass auf der Mitteldistanz zwei Runden zu fahren sind. Durch die Verkürzung der Radstrecke werden wir auch die Kontakte an der Strecke reduzieren, da weniger Kommunen involviert sind. Daneben werden natürlich auch zahlreiche weitere Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt, um die Sicherheit der Teilnehmerinnen zu gewährleisten.“

Die Radstrecke verläuft im südlichen Teil des Landkreises Heilbronn. Von der Wechselzone am Frankenstadion geht es über die Gemarkungen Flein, Talheim, Ilsfeld, Lauffen am Neckar und Neckarwestheim wieder zurück nach Heilbronn.

Das nun angepasste Konzept werde in den nächsten Wochen mit den städtischen Behörden diskutiert und in den Genehmigungsprozess gegeben. „Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit der Stadt und bewerten dabei gemeinsam die Pandemie-Lage bzw. den Verlauf regelmäßig neu. Wir werden so, falls notwendig, wiejetzt mit dieser Anpassung des Konzeptes flexibel auf weitere Entwicklungen reagieren und diese fortlaufend kommunizieren“, sagt Jung